Lückenlose Vorsorge beim Zahnersatz

Die Leistungen gesetzlicher Krankenkassen beim Thema Zähne sind begrenzt. Ohne Zusatzversicherung kann es teuer werden.

16x9 Image

Den wenigsten bleibt eine Behandlung erspart

„Damit Sie auch morgen noch kraftvoll zubeißen können“ – der griffige Werbeslogan für eine Zahnpasta ist zu einem geflügelten Wort geworden. Auch als augenzwinkernder Kommentar wird es mitunter verwendet – wenn es um den Zahnersatz geht.

Ob vererbte schlechte Zahnsubstanz, unzureichende Pflege oder Unfall – die Gründe für eine Zahnbehandlung sind vielfältig. Fakt ist: Den wenigsten Bundesbürgern bleibt dieses Erlebnis im Erwachsenen­alter erspart. Laut Robert Koch-Institut hat weniger als 1 Prozent der Deutschen vollkommen gesunde Zähne. Erwachsenen zwischen 35 und 44 Jahren fehlen im Durchschnitt drei Zähne, bei Senioren ab 65 Jahren sind es sogar mehr als 14 Zähne.

Getty Images Schönes Gebiss: Hochwertige Implantate fügen sich perfekt in das Zahnbild ein.

Zusatzversicherung immer wichtiger

Guter Versicherungsschutz für das Gebiss ist heute genauso wichtig wie die gewissenhafte Mundhygiene selbst. Denn die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) in puncto Zahnersatz sind begrenzt. Sie zahlen lediglich befundorientierte Festzuschüsse, das bedeutet: Jeder Versicherte erhält bei einem bestimmten Befund den gleichen Zuschuss für die Behandlung – unabhängig von der gewählten Behandlungsmethode. Wer mehr möchte als die Regelversorgung, zahlt meist kräftig drauf.

Mit der neu konzipierten Zusatzversicherung „Mein Zahnschutz“ bekommen Patienten die Kosten für hochwertigen Zahnersatz unter Anrechnung der Vorleistung der gesetzlichen Krankenkasse erstattet. Abhängig vom Tarif sind das bis zu 90 Prozent.

Wie sich „Mein Zahnschutz“ lohnen kann, zeigt ein Beispiel: Nach einem Fahrradunfall sind zwei Schneidezähne ausgeschlagen. Hochwertige Implantate kosten inklusive Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkasse 5.180 Euro. Mit der Zusatzversicherung lässt sich der Eigenanteil für die Behandlung auf bis zu 518 Euro senken. So kann sich jeder schöne Zähne leisten.

ZahnPlan: Eigenanteil reduzieren

Die Kosten für zwei hochwertige Implantate zum Ersatz zweier Schneidezähne im Vergleich: ohne Zusatzversicherung und mit ZahnPlan1:

Was möchten Sie als Nächstes tun?