16x9 Image
Neu

Die Formel für finanzielles Glück

Damit mehr Geld für die wirklich wichtigen Dinge übrig bleibt: So lassen sich Ausgaben ganz einfach optimieren.

Viele Menschen wünschen sich, ihre Ausgaben zu reduzieren. Doch oft wissen sie nicht, wie. Denn in der Schule wird solches Wissen rund um Finanzen nicht vermittelt. Hier helfen Finanzcoaches: Sie kennen leicht anwendbare Tricks, um Einnahmen und Ausgaben in Einklang zu bringen und Geld für die wichtigen Dinge übrig zu behalten.

Die Formel zum finanziellen Glück bildet die Basis. Mit ihr erstellen Finanzcoaches gemeinsam mit ihrer Kundin oder ihrem Kunden eine maßgeschneiderte Strategie für Absicherung, Vorsorge und Vermögensaufbau. Als Richtschnur dienen die Wünsche und Ziele sowie die finanziellen Möglichkeiten der oder des Einzelnen.


Matthias Dörsam
  • Vermögensberater
  • Matthias Dörsam

Finanzplanung mit Strategie: Ich berate Sie gern!

  • Kontakt aufnehmen

So funktioniert Finanzcoaching:

  1. Bestandsaufnahme:
    Der erste Schritt ist eine Bestandsaufnahme des Haushaltsbudgets. Die Ausgaben werden übersichtlich in vier Kategorien eingeteilt: Wohnen, Konsum, Sparen und wichtige Absicherungen. So sehen Kundinnen und Kunden, wie viel Geld ihnen nach diesen notwendigen Ausgaben übrig bleibt. Zusätzlich überprüft der Finanzcoach, ob alle wichtigen Versorgungen vorhanden sind. Schließlich sollen die finanziellen Wünsche und Ziele auch im Ernstfall – etwa bei einer Berufsunfähigkeit oder einem Unfall – nicht in Gefahr geraten.
  2. Ausgaben optimieren:
    Die Bestandsaufnahme macht Kundinnen und Kunden bewusst, wo ihr Geld Monat für Monat bleibt – und wo Absicherungslücken bestehen. Von ihrem Finanzcoach können sie nun Vorschläge für Optimierungen bekommen. Er kennt viele Möglichkeiten, etwa Kredit-, Konto- oder Depotkosten zu reduzieren. Zusätzlich ermöglicht es das Zwei- Konten-Modell, einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben zu behalten (siehe unten). Es macht transparent, wie viel Geld für variable Kosten wie Konsum, Hobbys oder Freizeitaktivitäten verfügbar ist.
  3. Die Strategie aktualisieren:
    Einmal pro Jahr sollte gemeinsam mit dem Finanzcoach analysiert werden, wie sich Einnahmen und Ausgaben verändert haben. Zum Beispiel wirken sich neue Lebensumstände wie Jobwechsel, Heirat oder Immobilienkauf auf das Budget aus. Die Finanzcoaches helfen dabei, die Strategie stets an die individuellen Wünsche und Ziele anzupassen.
Finanzen optimieren: Ich helfe Ihnen gern.

Jetzt beraten lassen!

Kontakt aufnehmen

Zwei-Konten-Modell: So sparen Profis



Mit dem Geld vom Gehaltskonto (Konto 1) werden die monatlichen Fixkosten, etwa fürs Wohnen, Sparen und die Absicherungen, bezahlt. Jeden Monat geht ein festgelegter Betrag auf ein zweites Konto. Das Geld von Konto 2 ist für alle alltäglichen Ausgaben reserviert.

Was möchten Sie als Nächstes tun?

  • Jetzt beraten lassen

Premiumpartner der Deutschen Vermögensberatung

Bauen Sie auf erste Adressen der Finanzbranche