Top-Berufschancen bei der Deutschen Vermögensberatung

Top-Berufschancen bei der Deutschen Vermögensberatung

16x9 Image

Lockdown, Ausgangsbeschränkungen und Kurzarbeit: Seit Beginn der Coronapandemie herrschen turbulente Zeiten – im Privatleben, aber auch im Hinblick auf den eigenen Beruf. Zahlreiche Branchen sind von den Auswirkungen der Krise stark gebeutelt, rund ein Drittel aller Unternehmen in Deutschland muss aktuell sogar auf Kurzarbeit zurückgreifen.* Viele Angestellte sind verunsichert und fragen sich, welche Unternehmen noch gute Berufschancen bieten. Auf der Suche nach neuen Karrierewegen kann man jedoch fündig werden. Denn es gibt Berufe, die sich während der Pandemie bewährt haben und exzellente Karriere-Perspektiven bieten. Dazu zählt der Beruf des Vermögensberaters bei Deutschlands größter eigenständiger Finanzberatung.

DVAG

Volle Unterstützung für den beruflichen Erfolg

Die Deutsche Vermögensberatung Gruppe (DVAG) überzeugt bei den selbstständigen Vermögensberaterinnen und Vermögensberatern als Servicegesellschaft durch umfassende Unterstützung. Im Februar erst wurde die Finanzberatung zum 11. Mal als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet. Im Mittelpunkt stehen ein starker Teamgedanke und ein breit angelegtes Ausbildungskonzept, das Lernen mit Praxis und Persönlichkeitsentwicklung verbindet. Austausch und gegenseitige Unterstützung werden großgeschrieben – persönlich und digital. „Neben einer umfassenden fachlichen Ausbildung fördern wir insbesondere den regelmäßigen Austausch unter den Vermögensberaterinnen und Vermögensberatern. ‚Aus der Praxis für die Praxis‘ ist dabei unser Erfolgskonzept. Aktuelle Entwicklungen in der Finanzbranche haben wir schon immer frühzeitig aufgegriffen und setzen sie gemeinsam mit dem Vertrieb praxisorientiert um. Wir haben schon vor der Coronazeit massiv in unsere digitalen Beratungssysteme investiert, sodass wir schnell auf hybride Beratung umschalten und so unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen konnten“, so Robert Peil, Mitglied des Vorstands des Familienunternehmens.

Quelle: Frank Blümler/DVAG Robert Peil, Mitglied des Vorstands der Deutschen Vermögensberatung AG, ist davon überzeugt, dass der Austausch und die gegenseitige Unterstützung – persönlich oder digital – elementare Erfolgsfaktoren für die Deutsche Vermögensberatung sind

Vorausschauende Zukunftsinvestitionen

Die größte eigenständige Finanzberatung Deutschlands legt Wert auf eine Vorreiterrolle in der Branche. Trends werden frühzeitig erkannt und in enger Zusammenarbeit mit dem Vertrieb umgesetzt. Die selbstständigen Vermögensberater bringen sich als Ideengeber und Mitgestalter bei Weiterentwicklungen ein. Darüber hinaus gibt es von rechtlichen Fragestellungen bis hin zum IT-Support für die hauptberuflichen Vermögensberater eine in der Branche einzigartige Rückdeckung. Moderne Tablets, innovative Vertriebstools und Apps, die bei der Beratung unterstützen, gehören auch ohne Krisenmodus zur Standardausrüstung bei der DVAG. Deshalb sind die Aussichten für die Vermögensberater mehr als gut: Digitale Trends werden so verknüpft, dass sich online und offline optimal ergänzen.

Zukunftsberuf Vermögensberater

Die Deutsche Vermögensberatung überzeugt seit über 45 Jahren mit ihrem branchenübergreifenden Allfinanzkonzept. In Krisenzeiten bestätigt sich erst recht: Wenn die Menschen verunsichert sind und sich verstärkt mit ihrer finanziellen Situation beschäftigen, sind qualifizierte und persönliche Berater gefragt, die durch den „Finanzdschungel“ führen. Ein Arbeitsfeld, das wächst und Chancen verspricht – und das nicht nur für Branchenkenner. Die DVAG investiert jährlich über 80 Millionen Euro in ihr mehrfach ausgezeichnetes Aus- und Weiterbildungssystem und damit in das umfangreiche Know-how und die Kompetenzen der Vermögensberater.

Jede Krise bietet auch Chancen

#geradejetzt: Bundesweit startet die Deutsche Vermögensberatung, Deutschlands größte eigenständige Finanzberatung, eine Offensive für den Vermögensberaterberuf. Zahlreiche hauptberufliche Vermögensberaterinnen und Vermögensberater geben in dieser Kampagne einen Einblick in ihren Beruf, berichten über ihre Beweggründe für den Wechsel zum Familienunternehmen und stehen als Ansprechpartner für Berufsinteressierte zur Verfügung.

Jetzt informieren: www.gerade-jetzt.com
 

* Studie des ifo Instituts, Zahlen Januar 2021.
Die weibliche Form ist der männlichen Form in dieser Pressemitteilung gleichgestellt; lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wurde in Teilen nur die männliche Form verwendet.
 

PREMIUMPARTNER DER DEUTSCHEN VERMÖGENSBERATUNG

Bauen Sie auf erste Adressen der Finanzbranche