Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) übernimmt Generali Exklusiv-Vertrieb

Neuer Meilenstein in der DVAG-Erfolgsstory

Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vermögensberatung AG: „Es sind die Vermögensberater, die unser Schlüssel zum Erfolg sind!“

Erneuter Meilenstein in der Unternehmensgeschichte: Die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) übernimmt den Exklusiv-Vertrieb der Generali (EVG) und baut damit ihre Marktstärke weiter aus. Die circa 2.800 Mitarbeiter des EVG sollen bis Mitte nächsten Jahres in die DVAG-Unternehmensgruppe integriert werden. Mit dieser Entscheidung überträgt die Generali Deutschland nunmehr alle mobilen Vertriebswege an die Deutsche Vermögensberatung.

Dabei wird die Generali Deutschland zunächst eine neue Gesellschaft gründen, die 2018 von der DVAG übernommen wird – spiegelbildlich zur erfolgreichen Integration des Ausschließlichkeitsvertriebs der AachenMünchener in die Allfinanz Deutsche Vermögensberatung AG im Jahr 2008. In den Jahren darauf wurden auch die Vertriebsmitarbeiter von Central und Badenia erfolgreich integriert.

„Die erneute Entscheidung zur Integration von Vermittlern des Generali-Konzerns zeigt: Wer einen starken und erfolgreichen Vertriebspartner sucht, für den ist die DVAG die erste Wahl! Wir stehen nicht nur für eine herausragende Vertriebsstärke und Beratungsqualität, sondern sind auch ein Vorzeigeunternehmen in der Aus- und Weiterbildung sowie der Unterstützung unserer Vermögensberater“, sagte DVAG-Vorstandsvorsitzender Andreas Pohl im Rahmen einer zentralen Veranstaltung in Marburg, die zeitgleich an alle Unternehmensstandorte im In- und Ausland übertragen wurde.

Die enge Verbundenheit zwischen der DVAG, dem Generali-Konzern und den Mitarbeitern ist seit über 40 Jahren nicht nur äußerst erfolgreich, sondern lebt insbesondere auch vom stetig gewachsenen Vertrauensverhältnis und gegenseitigem Verständnis. Zudem trägt die Deutsche Vermögensberatung seit Jahren maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg der Generali Deutschland Gruppe mit ihren Töchtern AachenMünchener, Badenia, Advocard und Central bei: Allein im Geschäftsjahr 2016 betrug der Anteil am gesamten Versicherungs- und Bauspar-Neugeschäft der Generali in Deutschland rund 60 Prozent. Bei den Prämieneinnahmen einschließlich der Einnahmen aus dem Bauspargeschäft ist die DVAG damit für jeden siebten Euro der Generali weltweit verantwortlich. Die nun nochmals intensivierte und vertiefte Partnerschaft kommt Kunden, Produkten und Vertrieb gleichermaßen mehr denn je zugute.

Generell sprechen die Geschäftszahlen der Deutschen Vermögensberatung für sich: 2016 war das erfolgreichste Geschäftsjahr aller Zeiten und toppte damit die vorherigen Rekorde nochmals. Auch das Jahr 2017 wird aller Voraussicht nach ein Rekordjahr – und das in einem seit Jahren herausforderndem Marktumfeld. Andreas Pohl: „Dies ist ein weiterer Meilenstein in der über vierzigjährigen Geschichte der DVAG! Wir bieten dem Exklusiv-Vertrieb der Generali ausgezeichnete Perspektiven und eine neue berufliche Heimat – gerade in Zeiten von Filialschließungen und Stellenabbau. Bei uns stehen alle Zeichen auf Wachstum und Kontinuität!“